Fun Casino Hire Library

German 3

Alterssicherung und Besteuerung by Franz Ruland

By Franz Ruland

Show description

Read or Download Alterssicherung und Besteuerung PDF

Similar german_3 books

Sobotta - Atlas der Anatomie des Menschen, Band 1: Kopf, Hals, Obere Extremität

Der neue Sobotta macht den Einstieg in die Anatomie leichtJetzt kommt der Millionen-Bestseller in komplett neuer Didaktik und mit vielen klinischen Abbildungen - perfect für alle, die nach der neuen AO lernen:" Schritt fürSchritt in die Anatomie: Der Atlas ist wie im Präpkurs nach Regionen gegliedert - so wie auch der Stoff für die Testate aufgebaut ist.

Erfolgreich Kunden akquirieren : wie Sie als Finanzdienstleister Kunden gewinnen und mehr Profit erzielen

Fur Finanzdienstleister ist es enorm wichtig, ihr eigenes Profil und Leistungsangebot klar zu definieren, Akquisitionsziele richtig und realistisch zu planen und zu steuern, um auch langsfristig Erfolge zu erzielen. Das Buch bietet direkt umsetzbare Tipps zu Direktmarketing, Telefonmarketing, WebMarketing, Vertriebspsychologie, um erfolgreich Kunden zu akquirieren und diese auch zu halten.

Extra info for Alterssicherung und Besteuerung

Sample text

2 43 44 D. Die rentenrechtlichen Zeiten I. Die Beitragszeiten 120 Das Gesetz differenziert zwischen Beitragszeiten, beitragsfreien Zeiten und Berücksichtigungszeiten (§ 54 I). Innerhalb der Beitragszeiten wird zwischen Zeiten mit „vollwertigen Beiträgen“ und „beitragsgeminderten Zeiten“ unterschieden. Dies sind Kalendermonate, die ganz oder teilweise sowohl mit Beitragszeiten als auch mit beitragsfreien Zeiten belegt sind (§ 54 III 1). Soweit keine beitragsgeminderte Zeit vorliegt, sind Beitragszeiten „vollwertig“.

Das Gesamtversorgungsniveau, das die Alterseinkünfte aus der gesetzlichen Rente, einer „Riester-Rente“ und einer Privat-Rente aus der Ersparnis der Steuerfreistellung der Rentenversicherungsbeiträge in Relation zum Erwerbseinkommen setzt, soll sich hingegen kaum verändern19. 11 12 13 14 15 16 17 18 19 32 Dazu Deisler, § 3 So auch: BVerfGE 80, 297 (310); auch zum Folgenden: Ruland, SozVers 1989, 181 (183). ). 2004, DRV 2004, 569 ff. ; s. a. Gössl, Die Finanzverfassung der Sozialversicherung, 1992, S.

108 S. Rn. 62. ) wählen können109. Tun sie es, besteht kein Anspruch auf eine Hinterbliebenenrente. Das Splitting erlangt nur in Ausnahmefällen Bedeutung, weil in den meisten Fällen die Hinterbliebenenrente günstiger ist. Kinder des verstorbenen Versicherten haben Anspruch auf Waisenrente (§ 48)110. Als Kinder werden außer den ehelichen, die für ehelich erklärten, die nicht-ehelichen Kinder und die Adoptivkinder, Stief- und Pflegekinder (§ 56 II Nr. 1 und 2 SGB I) sowie auch Enkel und Geschwister berücksichtigt, die im Haushalt des Verstorbenen lebten oder von ihm unterhalten wurden111.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 39 votes